Terminübersicht

25. März 2024

  • Kulturfest der Stadt Bamberg mit Infostand der VVN/BdA
    Samstag, 13. April 2024, ab 13.00 Uhr am Maxplatz in Bamberg
  • Fahrt nach Buchenwald zur Befreiungsfeier des KZ Buchenwald
    Sonntag, 14. April 2024
    Mitfahrglegenheit/Meldungen bis 7.April an Günter Pierdzig (0951 / 2082398); Fahrtkosten 30 €
  • DGB-Maifeier
    Mittwoch, 1. Mai 2024
    Maxplatz.ab 10.00 Uhr, die VVN/BdA ist mit einem Infostand vertreten.
  • Gedenkfeier zum Kriegsende 1945
    Mittwoch, 8. Mai 2024 um 18.00 Uhr am Mahnmal an der Unteren Brücke in Bamberg

„Die AfD und ihr radikal-völkischesNetzwerk“

25. März 2024

  • Dienstag, 7. Mai 2024 um 19.00 Uhr im „Tambosi“

Birgit Mair stellt anhand eines bilderreichen Powerpoint-Vortrags dar, inwieweit
unsere Demokratie durch den Rechtsruck in Gefahr ist. Sie beschreibt und
analysiert, wie ein Netzwerk extrem rechter und verschwörungsideologischer
Akteure gezielt darauf hinarbeitet, demokratische Strukturen zu zerstören. Hierbei
wird durchaus zweigleisig gefahren: Außerparlamentarisch beispielsweise über
Putschversuche als auch mit demokratischen Mitteln über die parlamentarischen
Instanzen. Sie geht dabei auf die Reichsbürgerszene und die
Unterstützungsprojekte rund um die AfD ein. Hierbei macht sie auch Vernetzungen
in die Neonaziszene und – ideologie sichtbar. Anhand verschiedener regionaler und
überregionaler Beispiele erläutert sie, welche Strategien und Methoden zur
Machtergreifung angewandt werden und wie die demokratisch-antifaschistische
Zivilgesellschaft faschistischen Tendenzen entgegnen kann. Auch geht sie auf die
Bedeutung der seit 2024 stattfindenden Anti-Rechts-Proteste nach den Correktiv-
Enthüllungen und den Umgang der AfD damit ein. Die VVN/BdA lädt herzlich ein.

Ausstellungstipp

25. März 2024

Zu empfehlen ist die derzeitige Ausstellung im Stadtarchiv in der Unteren Sandstraße:
Orte der Demokratie in Bayern
Der Leiter des Stadtarchivs, Herr Dr. Horst Gehringer, wird am Donnerstag, 4. April 2024 um 15.00 Uhr eine Einführung in die Ausstellung geben. Anmeldung unter Tel. 0951-203906.

Ostermarsch 2024 in Nürnberg

11. März 2024

Unter dem Motto „Friedensfähig statt kriegstüchtig“ findet am Montag, 1. April 2024 der Ostermarsch des Nürnberger Friedensforums statt. Auftaktkundgebungen gibt es in Fürth, Nürnberg Mitte, 14 Uhr, Rosa-Luxemburg-Platz, Nürnberg Süd, 13.30 Uhr, Kopernikusplatz,
anschließend Demonstrationszug zur 
Abschlusskundgebung: 15 Uhr, Kornmarkt, Hauptredner: Michael von der Schulenburg, u.a., anschließend Friedensgebet, 16.30 Uhr, in der Jakobskirche.

„Zahlreiche Kriege und militärische Auseinandersetzungen erschüttern aktuell die Welt. Der russische Einmarsch in die Ukraine wird zu einem Stellungskrieg. Täglich sterben Soldaten sinnlos in den Schützengräben und Zivilpersonen in ihren Häusern.

Das Pulverfass im Nahen Osten droht durch ständige gegenseitige Vergeltungsmaßnahmen zu explodieren. So reagiert die Israelische Regierung auf den von der Hamas angeführten Anschlag mit einer neuen Dimension der Gewalt, ohne Rücksicht auf die palästinensische Zivilbevölkerung. Der internationale Gerichtshof in Den Haag hat deswegen eine Klage gegen Israel wegen mutmaßlichem Genozid angenommen.

Bedrohlich zeichnet sich eine Eskalation des Konflikts des Westens mit China am Horizont ab,“ heißt es im Aufruf zum 2024er Ostermarsch. Und weiter: „Wir brauchen friedliche Lösungen. Nur so können die weltweiten Herausforderungen, wie Bekämpfung des Hungers und wirkungsvolle Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen angegangen werden.

Wir fordern:

  • Waffenstillstand, Verhandlungen und Diplomatie
  • Keine Waffenlieferungen – nicht in die Ukraine, nicht nach Israel und nicht in andere Länder
  • Rückkehr zur Entspannungspolitik und zur atomaren Rüstungsbegrenzung
  • Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags durch Deutschland und Abzug der US-Atombomben
  • Abrüstung statt Aufrüstung

Gehen Sie mit uns für diese Forderungen zum Ostermarsch! Denn ohne Frieden ist alles nichts.

Ostermarsch-Aufruf herunterladen.

Ältere Nachrichten ·