Das Zelig – Dokumentarfilm im „Lichtspiel“

18. April 2022

Am Montag, 25. April 2022 um 18.30 Uhr zeigt das Lichtspiel-Kino in der Unteren Königstraße 14 „Das Zelig“, einen Dokumentarfilm von Tanja Cummings.

Anschließend gibt es die Gelegenheit zum Gespräch mit der Regisseurin und Protagonisten des Films.

Im Café Zelig treffen sich jede Woche letzte, aus allen Teilen Europas stammende und meist hochbetagte Holocaust-Überlebende aus dem Münchner Raum, aber auch deren Kinder zum gemeinsamen Miteinander. Viele tragen eine traurige, dramatische, oft traumatische Familiengeschichte in sich. Doch das Café Zelig ist kein bedrückender Ort, er ist lebendig und nicht selten von Fröhlichkeit geprägt.

Mehr zum Film.

Ostermarsch in Nürnberg

12. April 2022

Dafür gehen wir beim Ostermarsch:

  • Konflikte diplomatisch lösen – weltweit
  • Eine Politik der gemeinsamen Sicherheit
  • Keine Anschaffung von bewaffneten Drohnen
  • Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen und atomare Teilhabe beenden
  • Waffenexporte ohne Ausnahme verbieten
  • Rüstungsausgaben für sinnvolle zivile Zwecke umwidmen

„Die Menschen in der Ukraine, Europa und auch Russland brauchen eine friedliche Lösung. Dazu müssen zuallererst die russischen Truppen die Ukraine verlassen. Die internationale Staatengemeinschaft muss alles für eine Verhandlungslösung unternehmen. Immer mehr Waffen in das Kriegsgebiet zu bringen ist kontraproduktiv. Ein Friedensvertrag kann der Einstieg in ein Konzept der gemeinsamen Sicherheit in Europa sein. Langfristig muss wieder der Aufbau einer gemeinsamen Sicherheitsarchitektur das Ziel sein.“ heißt es im Aufruf zum diesjährigen Ostermarsch am 18. April 2022 in Nürnberg.

Weitere Informationen gibt es hier.

Der jüdische Friedhof in Bamberg

4. April 2022

Die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der AntifaschistInnen (VVN/BdA) laden herzlich ein zu einer Friedhofsführung
am Mittwoch, 27. April 2022, 16.00 Uhr
Über den Friedhof führt uns der Vorsitzende und Chasan der Israelitischen Kultusgemeinde, Martin Arieh Rudolph.

Weitere Informationen.

Fahrt nach Buchenwald

30. März 2022

Am 12. April 1945 wurde das KZ Buchenwald befreit. Auch mehrere Bamberger waren als Häftlinge nach Buchenwald verschleppt worden und mussten dort Zwangsarbeit leisten – u.a.

Johann Baptist, Herrmann, Josef Prenner, Anton  Riel, Paul Seeger mit Söhnen Hans, Erwin, Aslan und Friedel.


Zum Gedenken an die Befreiung des KZ fahren wir zur Gedenkfeier des Internationalen Lagerkomitees Buchenwald/Dora am Sonntag, 10.April, Fahrtkosten 15,–

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Näheres auf beigefügtem Flyer. Bitte um baldige Rückmeldung.

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten